Seiten

Donnerstag, Februar 15, 2018

Tee gegen Verstopfung

Verstopfung ist eine häufige Beschwerde. Mit einigen Naturheilmitteln wie Tee oder Brechnuss lässt sie sich jedoch in den Griff bekommen. Auch andere Heilpflanzen können helfen.

Salbeitee gegen Verstopfung

Damit es gar nicht erst zu Verstopfung kommt, kann auf Salbeitee zurückgegriffen werden. Eine Tasse täglich reicht aus, um den Magen-Darm-Trakt zu entspannen und das Risiko für eine Verstopfung zu minimieren.

Auch andere Tees können helfen. So etwa ein Tee aus Hagebutte, Hibiskus und Holunderblüten oder ein Sud aus Gewürznelken. Besonders wirksam: Tee aus Holunderblüten und Fenchel. Um diesen zuzubereiten, werden 20g Holunderblüten und 10g zerstoßener Fenchel mit Sennesblättern und Kamillenblüten vermengt und in siedendes Wasser gegeben. Am Abend getrunken, macht sich die Wirkung des Tees bereits am nächsten Tag bemerkbar.

Sennesblätter bei akuter Verstopfung

Ist die Verstopfung akut, kann ein Tee aus Sennesblättern und Sennesschoten helfen. Dieser wird wie oben beschrieben zubereitet und ebenfalls am Abend getrunken. Am nächsten Tag sollte die Verstopfung zurückgegangen sein.

Eine Teemischung, die sich als besonders wirksam erwiesen hat, besteht aus Birkenblättern, Schafgarbe, Fenchel, Engelsüß, Schlehdorn, Berberitze, Brennnessel und Ackerschachtelhalm. Diese Bestandteile werden miteinander vermengt und mit einer Tasse Wasser aufgekocht. Vor dem Essen getrunken, entfaltet der Tee seine Wirkung innerhalb kurzer Zeit.

Wundermittel Brechnuss

Die Brechnuss ist ein echtes Wundermittel, wenn es um Verstopfung geht. Sie wirkt entspannend, löst Krämpfe und ist überdies ein wirksames Mittel gegen Unruhe und die Folgen davon. Sie wirkt also nicht direkt gegen Verstopfung, sondern hemmt Faktoren, die die Obstipation verstärken oder bedingen können. Vor allem in Kombination mit Tee ist sie ein wirksames Mittel gegen Verstopfung und andere Magen-Darm-Beschwerden.

Brechnuss sollte aufgrund seiner Giftigkeit erst nach Absprache mit einem Arzt eingenommen werden. Generell sollte bei Verstopfung ein Arzt aufgesucht werden, welcher die Behandlung mit erwähnten Tees überwachen und idealerweise mit Präparaten unterstützen kann. So wird eine schnelle und unproblematische Linderung der Beschwerden erreicht.

1 Kommentar:

Lars U. hat gesagt…

Eine weitere gute Möglichkeit um Darmprobleme in den Griff zu bekommen, ist auch die Chlorella Alge. Durch diese werden die Giftstoffe im Körper gebunden und ausgeschieden. Außerdem hat diese Alge noch viele weiter positive Eigenschaften die du hier nachlesen kannst.

Liebe Grüße!

Lars